Glasfaser / LWL

Was ist ein Lichtwellenleiter-Kabel?

Vorteile:

Bei Installationen mit Ethernet-Kabeln ist die Distanz auf 100 Meter beschränkt. Dies ist nicht der Fall bei Lichtwellenleiter-Kabeln (2.000 Meter oder gar mehr).

Darüber hinaus besitzt es bestimmte grundlegende Vorteile:

Glasfaser im Vergleich zu Ethernet

• Die Bandbreite ist bei Monomode praktisch unbegrenzt
• Glasfaser ist gegenüber elektromagnetischen Störungen unempfindlich
• Etwa 100 Mal höhere Übertragungsgeschwindigkeiten als beim aktuellen
Kupferdrahtnetzwerk


Dennoch ist Glasfaser weniger beständig gegen mechanische Beanspruchung als Kupferdrahtkabel. Glasfaserkabel können sogar brechen, wenn sie zu stark gebogen oder zu stark gezogen werden.

 

Die verschiedenen Glasfaserarten:

MULTIMODE-faser verfügt gegenüber Monomode-Glasfaser über einen Kern mit großem Durchmesser. Dadurch können mehrere Wellenlängen transportiert werden. Wird auf kleinen Distanzen verwendet (< 5 km @ 100 Mbit/s / 300 m @ 10 Gbit/s).

MONOMODE-faser bietet nur einen Weiterleitungsmodus. Die Wellenlänge durchquert die Mitte der Faser. Das Licht wird zur Mitte ausgerichtet, anstatt bei einer Multimode-Glasfaser am Rand abzuprallen. Nützlich für große Distanzen (> 5 km).

Multimode-Glasfaser ist nicht mit Monomode-Glasfaser kompatibel!

 

LWL verschiedene Durchmesser

Die Hauptanschlüsse:

LWL ST Anschluss

Der ST-Anschluss erinnert an die BNC-Stecker; die Verriegelung erfolgt durch eine Vierteldrehung des
äußeren Rings. Der ST-Anschluss blieb lange Zeit ein Standard, aber macht immer mehr den SC- und
LC-Anschlüssen Platz.
Er erfüllt die Norm IEC 61754-2.

LWL SC Anschluss

Der SC-Anschluss findet zunehmend seinen Platz bei einer Vielzahl von aktiven Geräten jedweder Anwendung
(Ethernet, Fiberchannel ...). Er bietet zahlreiche Vorteile gegenüber ST-Anschlüssen: Geringerer Überlauf des Bits,
daher kein Verschmutzungsrisiko, „Push-Pull“-Konzept, daher keine Lösegefahr bei Zug am Kabel, rechteckiger
Durchschnitt für bessere Handhabdung und Führung im Anschluss. Er erfüllt die Norm IEC 61754-4.

LWL LC Anschluss

Der LC-Anschluss verfügt über Keramikbits mit 125 mm und Plastikkörper. Die Fasern haben einen Abstand
von 6,25 mm. Der LC-Anschluss, der von AVAYA entwickelt wurde, ist verbreiteter und ermöglicht halb so große
Anschlüsse unter Beibehaltung der bewährten Technologien.
Er erfüllt die Norm IEC 61754-20.

LWL MTRJ Anschluss

Der MTRJ-Anschluss verfügt über einen rechteckigen Bit mit 2 Positionen aus geladenem Polymer.
Es handelt sich um einen Zwei-Wege-Anschluss, in dem 2 Fasern sich im Abstand von 750 µm befinden.
Er erfüllt die Norm IEC 61754-18.

Was ist ein Lichtwellenleiter-Kabel? Vorteile: Bei Installationen mit Ethernet-Kabeln ist die Distanz auf 100 Meter beschränkt. Dies ist nicht der Fall bei Lichtwellenleiter-Kabeln... mehr erfahren »
Fenster schließen

Was ist ein Lichtwellenleiter-Kabel?

Vorteile:

Bei Installationen mit Ethernet-Kabeln ist die Distanz auf 100 Meter beschränkt. Dies ist nicht der Fall bei Lichtwellenleiter-Kabeln (2.000 Meter oder gar mehr).

Darüber hinaus besitzt es bestimmte grundlegende Vorteile:

Glasfaser im Vergleich zu Ethernet

• Die Bandbreite ist bei Monomode praktisch unbegrenzt
• Glasfaser ist gegenüber elektromagnetischen Störungen unempfindlich
• Etwa 100 Mal höhere Übertragungsgeschwindigkeiten als beim aktuellen
Kupferdrahtnetzwerk


Dennoch ist Glasfaser weniger beständig gegen mechanische Beanspruchung als Kupferdrahtkabel. Glasfaserkabel können sogar brechen, wenn sie zu stark gebogen oder zu stark gezogen werden.

 

Die verschiedenen Glasfaserarten:

MULTIMODE-faser verfügt gegenüber Monomode-Glasfaser über einen Kern mit großem Durchmesser. Dadurch können mehrere Wellenlängen transportiert werden. Wird auf kleinen Distanzen verwendet (< 5 km @ 100 Mbit/s / 300 m @ 10 Gbit/s).

MONOMODE-faser bietet nur einen Weiterleitungsmodus. Die Wellenlänge durchquert die Mitte der Faser. Das Licht wird zur Mitte ausgerichtet, anstatt bei einer Multimode-Glasfaser am Rand abzuprallen. Nützlich für große Distanzen (> 5 km).

Multimode-Glasfaser ist nicht mit Monomode-Glasfaser kompatibel!

 

LWL verschiedene Durchmesser

Die Hauptanschlüsse:

LWL ST Anschluss

Der ST-Anschluss erinnert an die BNC-Stecker; die Verriegelung erfolgt durch eine Vierteldrehung des
äußeren Rings. Der ST-Anschluss blieb lange Zeit ein Standard, aber macht immer mehr den SC- und
LC-Anschlüssen Platz.
Er erfüllt die Norm IEC 61754-2.

LWL SC Anschluss

Der SC-Anschluss findet zunehmend seinen Platz bei einer Vielzahl von aktiven Geräten jedweder Anwendung
(Ethernet, Fiberchannel ...). Er bietet zahlreiche Vorteile gegenüber ST-Anschlüssen: Geringerer Überlauf des Bits,
daher kein Verschmutzungsrisiko, „Push-Pull“-Konzept, daher keine Lösegefahr bei Zug am Kabel, rechteckiger
Durchschnitt für bessere Handhabdung und Führung im Anschluss. Er erfüllt die Norm IEC 61754-4.

LWL LC Anschluss

Der LC-Anschluss verfügt über Keramikbits mit 125 mm und Plastikkörper. Die Fasern haben einen Abstand
von 6,25 mm. Der LC-Anschluss, der von AVAYA entwickelt wurde, ist verbreiteter und ermöglicht halb so große
Anschlüsse unter Beibehaltung der bewährten Technologien.
Er erfüllt die Norm IEC 61754-20.

LWL MTRJ Anschluss

Der MTRJ-Anschluss verfügt über einen rechteckigen Bit mit 2 Positionen aus geladenem Polymer.
Es handelt sich um einen Zwei-Wege-Anschluss, in dem 2 Fasern sich im Abstand von 750 µm befinden.
Er erfüllt die Norm IEC 61754-18.

Topseller
35 Artikel verfügbar
52 Artikel verfügbar
1 Artikel verfügbar
16 Artikel verfügbar
20 Artikel verfügbar
1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 7
Zuletzt angesehen